Schuppen in den Haaren verlangt eine Sonderpflege und spezielle Kosmetikprodukte. Dank der richtigen Pflege behandeln Sie mit Erfolg diese Beschwerde. Beachten Sie diese Prinzipien und behandeln Sie Schuppen ein für allemal.

schuppen.jpg1. Kaufen Sie zwei verschiedene Shampoos. Das erste Anti-Schuppen-Shampoo behandelt Schuppen, und das zweite sanfte Shampoo pflegt Haare und Kopfhaut. Bei einer leichten Art von Schuppen können Sie ein Anti-Schuppen-Shampoo einmal in der Woche verwenden. Bei Schuppen sollten Sie Ihre Haare häufig waschen, am besten jeden Tag. Auf diese Weise werden Schuppen schneller entfernet.

2. Die untere Haarhälfte. Verzichten Sie nicht auf Haarspülungen und Masken, denn Ihre Haare verlangen Sonderpflege und Ernährung. Vergessen Sie nicht, um die Kosmetikprodukte wie Spülungen oder Masken nur auf die Haarlänge, keinesfalls auf die Kopfhaut, aufzutragen. Tragen Sie sie nur auf die untere Haarhälfte auf.

3. Die wertvollen Öle. Die richtig ausgewählten, natürlichen Öle kommen mit Schuppen erfolgreich zurecht. Ideal sind alle indischen Öle wie Amla und Bringraj oder ein konkurrenzloses Rizinusöl. Die stündliche Kur vor dem Haarwaschen ist ausreichend.

4. Kräuter. Bei dem Kampf gegen Schuppen ist der Kräuteraufguss sehr hilfreich. Verwenden Sie dazu Brennnessel, Salbei oder Schachtelhalm. Der Kräuteraufguss tragen Sie auf die Kopfhaut auf und massieren Sie ihn sanft ein. Wenn die dünne Konsistenz Ihnen Probleme bereiten, verwenden Sie mit Erfolg ein dickeres Aloe-Gel.

5. Mütze. Die Kopfhaut sollten Sie vor Überhitzung schützen. Die Mütze sollte also aus natürlichen Materialien produziert werden, die Haut atmen lassen. Vermeiden Sie auch warmes Wasser und heiße Luft, die für Haare und Kopfhaut schädlich sind.

Tags: , , , , , ,